Sa Samstag
17.
Okt Oktober
Seid nun Nachahmer Gottes, als geliebte Kinder, und wandelt in Liebe, wie auch der Christus uns geliebt und sich selbst für uns hingegeben hat.
Epheser 5,1.2

Seit über 50 Jahren kenne ich ihn nun - diesen älteren Christen, der gemeinsam mit seiner Frau so viel Güte und Freundlichkeit ausstrahlt und so viel Hilfsbereitschaft. Was prägt dieses Ehepaar? Woher nehmen sie trotz mancher Krankheit im Lauf der Jahre das Motiv und die Kraft, dass so viel Liebe von ihnen ausströmt? - Ihr Geheimnis ist eine Person und ein Buch: Jesus Christus und die Bibel. Lassen wir im Folgenden den Mann selbst zu Wort kommen:

Die Bibel, Gottes Wort, hat uns seit über 80 Jahren angezogen, und mit großer und wachsender Freude haben wir Tag für Tag darin gelesen. Für uns war es viel mehr als nur Lektüre, es war Nahrung für unsere Seele. Die Bibel ist das einzig wahre und reine Wort Gottes, sein großes Geschenk an uns Menschen, damit wir den Weg zu Ihm und zum ewigen Leben finden.

Gottes Wort zeigt uns dabei auch unseren verlorenen, sündigen Zustand, durch den wir von Gott getrennt sind. Dafür ist der Heiland Jesus Christus ans Kreuz gegangen. Dort hat Er durch seinen Tod Sühnung für die Sünden getan. So kann jede Sünde, die ein Mensch jemals getan hat, völlig ausgelöscht werden. Er muss nur zu Gott umkehren, Ihm seine Schuld offen bekennen und an Christus, den Retter, glauben. Das reißt uns aus der Verlorenheit und bewahrt uns vor dem gerechten Gericht Gottes. Wir sind dann für Zeit und Ewigkeit in Christus geborgen. Was für einen Frieden gibt uns das!

Wollen nicht auch Sie dieses Wort täglich lesen? Denn dort finden wir immer wieder Jesus Christus, unseren Heiland, Helfer und Herrn. Er hat gesagt:

„Wer mein Wort hört und dem glaubt, der mich gesandt hat, hat ewiges Leben und kommt nicht ins Gericht, sondern ist aus dem Tod in das Leben übergegangen.“ Johannes 5,24