Sa Samstag
4.
Dez Dezember
Gott ist Liebe. Hierin ist die Liebe Gottes zu uns offenbart worden, dass Gott seinen eingeborenen Sohn in die Welt gesandt hat, damit wir durch ihn leben möchten.
1. Johannes 4,8.9

Als Kind hatte ich über meinem Bett einen Leucht­stern hängen. Er leuchtete im Dunkeln, wenn in meinem Zimmer sonst nichts mehr zu erkennen war. Und vom hellen Hintergrund des Sterns hob sich die aufgeprägte Schrift deutlich lesbar ab: „Gott ist Liebe“.

So leuchtet auch das Licht der Liebe Gottes in der Dunkelheit unserer Zeit. Tag für Tag berichten die Medien von Gewalt, Hass, Ungerechtigkeit und auch von der Auflehnung gegen Gott. - Doch die Liebe Gottes wirft einen hellen Schein in das Dunkel der Welt hinein, besonders durch die Botschaft vom Kreuz. Dort hat Gott seinen eigenen, geliebten Sohn für uns in den Tod gegeben, damit wir zu Ihm zurückkehren können, zu seinem Licht und zu seiner Liebe.

Um uns her ist meist wenig von Liebe zu erkennen; doch im Kreuz Jesu Christi leuchtet die Liebe Gottes hell und klar hervor. Das kann jedem Mut geben. Denn wir alle haben einen tiefen Durst nach Liebe und Geborgenheit. Der Sühnungstod Jesu ist der Beweis dafür, dass Gott jeden Menschen liebt und aus der Finsternis in sein helles Licht rufen will.

„Denn so hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe“ (Johannes 3,16).

Was für ein herrliches Angebot der Liebe Gottes! Nehmen Sie es heute an, denn „wer den Sohn hat, hat das Leben“ (1. Johannes 5,12).

Heute will dich Jesus fragen:
Bist du ganz für Mich bereit?
Du verlierst dich sonst im Jagen
nach den Gütern dieser Zeit.

Wag es mit Jesus, was deine Not auch sei!
Wag es mit Jesus, Er macht dich frei!

Hans Christian Tischer