Mo Montag
3
Aug August
Wende dich zu mir und sei mir gnädig! Gewähre deinem Knecht deine Kraft!
Psalm 86,16

Kraft zum Leben

Der Lac des Dix im Kanton Wallis ist der volumenmäßig größte Stausee der Schweiz. Seine Staumauer „Grande Dixence“ ist 285 Meter hoch und am Fuß 200 Meter dick. Mit 400 Millionen Kubikmetern Wasser, die von 35 Gletschern stammen, bildet er den größten Speicher für erneuerbare Energie in der Schweiz. Die angeschlossenen Wasserkraftwerke sind in der Lage, innerhalb von drei Minuten die Leistung der beiden großen Schweizer Kernkraftwerke zu erbringen.

Als ich den Stausee besichtigte, musste ich denken: „Wenn man die Schieber der Talsperre nicht öffnen würde, könnte selbst diese Riesenmenge an Wasser nicht ins Tal stürzen, und dann würde in den Turbinen keine elektrische Energie erzeugt.“

Dieser gewaltige Energiespeicher lässt mich an die Kraft Gottes denken, die Er gern für das Wohl der Menschen einsetzt. Damit seine Kraft in unserem Leben wirksam wird, müssen wir eine gute Verbindung zu Gott haben. Wir müssen die „Schieber“ öffnen, müssen alles Blockierende entfernen. Wenn zum Beispiel Schuld auf unserem Leben lastet, die wir Gott noch nicht bekannt haben, dann kann sich seine Kraft nicht in uns entfalten. Gott ist ja heilig; Er kann uns seine Kraft und seinen Segen nicht zuwenden, wenn wir das Böse in unserem Leben dulden.

Wenn wir Gott das Verkehrte aber bekannt haben - alles, was uns bewusst ist - und wenn wir auf Jesus Christus vertrauen, dann gibt es „gebahnte Wege“ in unserem Leben, dann kann die Kraft Gottes ungehindert wirken. Sie hilft uns in allen Schwierigkeiten, die uns begegnen, und sie führt uns sicher zum ewigen Ziel.

„Glückselig der Mensch, dessen Stärke in dir ist, in deren Herzen gebahnte Wege sind! Wenn sie durchs Tränental gehen, machen sie es zu einem Quellenort; ja, mit Segnungen bedeckt es der Frühregen. Sie gehen von Kraft zu Kraft; sie erscheinen vor Gott in Zion.“ Psalm 84,6–8