Di Dienstag
2.
Jul Juli
Wenn jemand in Christus ist, da ist eine neue Schöpfung; das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden.
2. Korinther 5,17

„Ich bin ein anderer Mensch geworden!“

So schreibt Oleg und erklärt, wie es dazu kam:

Zu meinem Geburtstag bekam ich völlig überraschend von meiner Frau ein russisches Neues Testament geschenkt. Als Widmung hatte sie mir hineingeschrieben: „Lies es, Oleg, du brauchst es dringend!“ Ich war sehr verärgert darüber: Warum sollte ausgerechnet ich es so dringend brauchen und sie nicht? Darüber gerieten wir in einen heftigen Streit. Irina, meine Frau, ging an diesem Abend zu ihrer Freundin. Trotz meines Ärgers war ich neugierig geworden, und so zog ich mich mit dem Neuen Testament in ein Zimmer zurück und begann, darin zu lesen. Die Bibel faszinierte mich derart, dass ich die ganze Nacht darin las. Beim Lesen wurde mir immer deutlicher, dass ich nicht mehr so weiterleben wollte wie bisher, und ich sprach mein erstes Gebet.

Ich arbeitete damals als Fitnesstrainer, war sehr muskulös und körperlich stark. Gerne stellte ich den Frauen meinen durchtrainierten Körper zur Schau, für die ich zum Symbol eines „echten Mannes“ geworden war. Und obwohl ich verheiratet war, ließ ich mich von dieser Bewunderung verführen und hatte immer wieder Affären. Meine Frau wusste darüber Bescheid und hatte mich deswegen mehrfach verlassen, kam jedoch immer wieder zu mir zurück, weil sie nirgendwo sonst unterkommen konnte. Dieses Spiel wiederholte sich bis ich das Neue Testament las und dadurch ein völlig anderer Mensch wurde. Irina und ich begannen, regelmäßig in die Kirche zu gehen. Ich wechselte meinen Beruf und arbeite nun als Bauarbeiter auf dem Bau. Meine Frau und ich haben uns versöhnt und wir erwarten sogar unser erstes Kind. Beide bereiten wir uns auf unsere Taufe vor, und ich schäme mich nicht, Neue Testamente zu verteilen und zu bezeugen, wer ich war und wer ich durch Gottes Gnade und sein Wort geworden bin. Gott allein die Ehre.